Kapitalmarktinfrastruktur

Unsere Expertise liegt in der Beratung von Kapitalmarkt bezogenen Themen. Unsere Experten haben umfangreiche Erfahrungen bei verschiedensten Akteuren auf dem Kapitalmarkt gesammelt. Vom Front Office über das Middle Office bis ins Back Office und darüber hinaus ins Rechnungswesen und das Meldewesen.

Es ist bei den neuen regulatorisch bedingten Anforderungen nicht mehr möglich nur Einzelaspekte der gesamten  Prozesskette zu betrachten, zu sehr hängen die verschiedenen Funktionsbereiche zusammen. Kapitalanforderungen oder Liquiditätsanforderungen sind nicht mehr nur noch durch den Handel getrieben, sondern auch durch nachgelagerte Faktoren wie die Art der Abwicklung (bilateral oder CCP) und die Art der Besicherung (Barsicherheiten oder alternative Sicherheiten).

In gleicher Weise beeinflussen diese nachgelagerten Prozesse aber auch den Handel im Front Office, sodass sich ein Kreislauf bildet, dem mit breitem Wissen zu begegnen ist. Die große Herausforderung sehen wir in der strukturierten Einbettung der verschiedenen Funktionen in die IT-Infrastruktur, dies umfasst Datenmanagement, Berechnungsmethoden und dem anschließenden Reporting.

Handel, Netting, Besicherung und Reporting können auf unterschiedliche Weise und mit unterschiedlichen Schwerpunkten erfolgen. Interessant ist hierbei die immer stärkere Standardisierung der Infrastruktur der verschiedenen Geschäftsfelder. Besonders der Derivatemarkt und der Markt für Wertpapierfinanzierungsgeschäfte weisen immer größere Parallelen auf. Hier sehen wir ein großes Potential für eine standardisierte Einbettung der verschiedenen funktionalen Anforderungen und erhebliches Einsparpotential in der systemseitigen und prozessualen Abwicklung der Geschäfte.